Andere stile

4H1A6564.JPG

Neuseeland hat sich einen soliden internationalen Ruf für seinen Sauvignon Blanc und Pinot Noir aufgebaut und gewinnt zunehmend Anerkennung für Sorten wie Chardonnay, Syrah, rote Cuvées im Bordeaux-Stil und aromatische Weiße. Allerdings ist Weintrinker oft nicht bewusst, wie viele andere Sorten im ganzen Land angebaut werden, was die Vielfalt und Tiefe des neuseeländischen Weins erhöht.

Diese Rebstöcke werden oft von engagierten Produzenten gepflanzt, die eine Leidenschaft für eine bestimmte Rebsorte haben. Sie bieten eine zusätzliche Dimension für die Verbraucher, die Regionen, Klima und Produzenten des Landes erkunden wollen.

Albariño- 27ha

Der aus Galizien im nordöstlichen Spanien stammende Albariño hat in Neuseeland ein glückliches Zuhause gefunden. Die Rebsorte wird nun in den Regionen des Landes angepflanzt, besonders in Gisborne, Marlborough und Hawke's Bay. In der Regel sind die Weine leicht bis mittelschwer, fruchtfokussiert mit duftenden Aromen und einen trockenen, fruchtigen Gaumen voller Pfirsich und Zitrusfrüchten, mit Fenchel, Zitronengras und etwas Gewürzen. Der erfrischende Albariño mit seiner ausgeprägten, fast brillanten Mineralität passt gut zu den lokalen Meeresfrüchten.

Arneis - 33ha

Arneis, der herausragende Weißwein der italienischen Region Piemont, wurde in Neuseeland erstmals 1998 in Clevedon gepflanzt. Seitdem gibt es ein stetiges Interesse von Produzenten an den Reben, die jetzt überwiegend in Hawke's Bay, Gisborne und Marlborough angebaut werden. Neuseelands kühles Klima und hohe Tag-Nacht-Unterschiede helfen, die Säure zu bewahren und den Rebsortencharakter von Arneis herauszustellen. Die Weine sind meist trocken, mittelschwer und subtil duftend, mit den klassischen Arneis-Aromen von reifer Birne, Aprikose und Mandeln.

Chenin Blanc - 22ha

Chenin Blanc, eine wunderbar vielseitige Traube, genießt viel Loyalität von der Handvoll neuseeländischer Produzenten, die sich in ihre Komplexität, Langlebigkeit und schiere Köstlichkeit verliebt haben. Neuseelands kühles Klima und hohe Sonnenscheinstunden liefern bei Chenin Blanc eine markante Säure neben reichhaltigen Aromen von Apfel, Quitten, Blumen und Honig. Eine Reihe von Stilen wird produziert, von frischen und trockenen Weinen bis zu üppig süßen Spätleseweinen.

Grüner Veltliner - 46ha

Der aus Österreich stammende Grüne Veltliner produziert blassgrüne Weine mit einer Komplexität an Zitrusfrüchten, weißem Pfirsich und leichten Moschusnoten. Zudem hat der Grüne Veltliner auch den unverwechselbaren weißen Pfeffer, Kräuternoten (meist Dill, Essiggurke oder gekochter Sellerie) und eine erfrischende Säure. Von Gisborne bis Central Otago und überall dazwischen wird er angebaut. Neuseelands Stil ist frisch, fruchtig und Rebsorten typisch mit guter Tiefe.

Tempranillo - 20ha

Die Handvoll der Tempranillo-Produzenten Neuseelands kommen aus allen Anbauregionen und stellen Weine von gutem Charakter und Qualität her. Besonders vielversprechende Weine kommen aus den wärmeren Gebieten der Hawke's Bay und von Waiheke Island. Die Weine liefern den typisch robusten, erdigen Charakter der spanischen Rotweine zusammen mit würzigen vollen Früchten (Pflaume, Kirsche und Erdbeere) und einer dichten Textur.

Viognier - 119 ha

Diese französische Sorte gewinnt zunehmend an Popularität in Neuseeland und bietet eine Alternative für Chardonnaytrinker (wegen des vollen Körpers) und gleichzeitig die attraktiven Aromen und einen Hauch von Süße für diejenigen Weintrinker, die Pinot Gris genießen. Die Weine variieren im Stil von leicht und frisch bis vollmundig mit viel Struktur, sind aber in der Regel mit reifer Aprikose, Pfirsich, Orangenblüten, Jasmin und Gewürznoten ausgestattet. Die Rebflächen konzentrieren sich hauptsächlich auf Hawke's Bay und Waiheke Island, wo gelegentlich Viognier auch in winzigen Mengen zum Syrah hinzugefügt wird und so zusätzliche Düfte und Leichtigkeit beisteuert.

Gamay Noir - 8ha

Gamay Noir ist eine uralte Sorte, die ursprünglich aus der französischen Region Beaujolais stammt. Obwohl sie nur von einer kleinen Anzahl Produzenten in Neuseeland hergestellt wird, bringen diese geschickt ihre helle, saftige, geradlinige und fröhliche Persönlichkeit zum Ausdruck, reich an lebendigen Heidelbeeren, Himbeeren, Kirsche und Veilchen und der weichen, geschmeidigen Struktur.

Montepulciano - 9ha

Neuseelands Potenzial beim Montepulciano wird gerade erst von Produzenten entdeckt. Die Stile variieren, aber die besten fangen das Wesen des italienischen Originals ein und fügen Neuseelands lebendige, reine Frucht hinzu. Denken Sie an saftige schwarze und rote Beeren zusammen mit einem Schuss Sauerkirsche und Pflaume, unterstützt von Blumen und getrockneten Kräutern. Montepulcianos feste, trockene Tannine machen ihn auch zu einem guten Partner für Neuseelands ausgezeichnete Lamm- und Wildgerichte.

Pinot Blanc -11ha

Der vielseitige, weiße Pinot Blanc, ein Mitglied der großen Pinot-Familie (d.h. Noir und Gris), wird in ganz Neuseeland nur extrem wenig angebaut. Ein Großteil seiner Produktion wird mit anderen Weißweinen gemischt. Wenn er reinsortig gemacht wird, unterstreicht Neuseelands kühles, sonniges Klima Aromen von weicher Steinfrucht und Apfel mit einem Hauch von Zitrus- und Gewürzaromen.

Pinotage 25ha

Die südafrikanische Hybridrebe Pinotage hat einige Pflanzungen in Gisborne, Auckland und Northland sowie in kleineren Bereichen von Marlboroughs Waipara Valley und in Nelson. Der früh reifende Rotwein produziert sanft duftende, reife, fruchtige, sanft strukturierte Weine mit herzhaften Pflaumen- und Himbeer-Aromen. Rosé und Schaumweine werden auch gemacht.

Sangiovese - 8ha

Ein weiterer Italiener, der einen passenden Platz in den neuseeländischen Weinbergen gefunden hat, ist der toskanische Rotwein Sangiovese. Er wächst vor allem in Auckland und Hawke's Bay, deren lange, relativ warme Wachstumsperioden es erlauben, den Duft zu erhalten und gleichzeitig eine gute Tiefe von roter Kirsche und Pflaumenaromen mit herzhaften, blumigen und würzigen Noten zu entwickeln.

Sauvignon Gris - 113ha

Nein, keine Cuvée aus den populären Sauvignon Blanc und Pinot Gris Weinen, sondern eine eigene Sorte (aus einer Mutation von Sauvignon Blanc). Sauvignon Gris hat jedoch eine ähnliche lebendige Frucht und Mischung von Fruchtaromen, frischen Kräutern und reifen Steinfrüchten. Vor allem in Marlborough wird die Rebe angebaut, wo der Wein im trockenen bis halbtrockenen, fruchtfokussierten Stil gemacht wird.

Sémillon - 48ha

Der Großteil des in Neuseeland angebauten Sémillons wird in Cuvées verwendet, wo er unter anderem dem Sauvignon Blanc eine zusätzliche Tiefe hinzufügen kann. Allerdings machen ein paar Produzenten mit besonders geeigneten Lagen Weinstile, die von trockenen, vollmundigen und frischen Weinen bis hin zu dekadent-süßen Dessertweinen geht. Alle behalten die typisch lebendigen Aromen von Zitrone, Limette, Apfel und Melonen neben der erfrischenden Säure.

Verdelho - 7ha

Die Weine aus den winzigen neuseeländischen Anbau der portugiesischen Weißweinsorte Verdelho sind schwer zu finden. Aber wenn man sie finden, sind sie tolle Begleiter für Meeresfrüchte. Sie sind typisch frisch und fruchtig im Stil, mit Mandarine, Geißblatt und Passionsfruchtnoten plus ein Schuss Mineralität.


Emma Jenkins MW

 

Back to top